BUHLMANN setzt Russlandgeschäft aus

Bremen, 3. März 2022: Als globales Handelshaus setzt BUHLMANN auf den Frieden in der Welt. Wir sind bestürzt und entsetzt über den Angriff Wladimir Putins auf die Ukraine und das Vorgehen der russischen Regierung. Unser Mitgefühl und unsere Solidarität gelten der ukrainischen Bevölkerung wie auch den Menschen in Russland, die diesen Krieg genauso ablehnen wie wir.

Die Familie Buhlmann und die Geschäftsführung der BUHLMANN GRUPPE haben sich bereits am Tag nach dem Beginn der russischen Invasion dazu entschlossen, alle Geschäfte mit Russland und russischen Kunden weltweit einzustellen und zu unterbinden. Selbst transportbereite Ware in den Lagern wird nicht mehr versendet. „Diesen Beschluss haben wir unabhängig von Sanktionen gefasst, die unsere Produkte bisher nicht betreffen“, erklärt Jan-Oliver Buhlmann diese klare Gewissensentscheidung.

Sämtliche Bemühungen und Hoffnungen sind auf das Wohl von Leib und Leben der ukrainischen Bevölkerung und unserer Partnerunternehmen und Freunde gerichtet. Mit einer Großspende im sechsstelligen Bereich unterstützt die BUHLMANN-GRUPPE außerdem Organisationen, die Hilfe für die vom Krieg betroffenen Familien in der Ukraine leisten. Zusätzlich beschafft das Unternehmen Sachspenden – Verbandsmaterial, Erste-Hilfe-Pakete, Schlafsäcke etc. – und sorgt für deren Transport in die Krisenregion. Die BUHLMANN GRUPPE hält an der Hoffnung fest, dass dieser Krieg mitten in Europa so schnell wie möglich beendet wird und dass wir unsere langjährigen guten Handelsbeziehungen wieder aufleben lassen können.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.